Namensdeutung

Aus „Atelsphah“ entwickelte sich über die Jahrhunderte hinweg der heutige Name „Achtelsbach“.

Für die Namensgebung waren wohl die beiden Begriffe „Acht“ bzw. „Atzung“ ausschlaggebend. „Acht“ bedeutet „ausgesondertes und unter besonderen Schutz genommenes Ackerland eines Herren“, das Wort „Atzung“ steht für das Recht auf Unterbringung und Verpflegung eines Herren.

Der Ort war vermutlich also ein an einem Bach gelegenes Gut eines Herren, der über besondere Vorrechte verfügte.

Gemeinde Achtelsbach

Ellern 8
55767 Achtelsbach

Telefon: 0 67 82 / 98 98 595
infoinhalt1zeile12$%@;ednocontent:.h1undh1okgemeinde-achtelsbach.de


Landheim Achtelsbach

Ein Alleinstellungsmerkmal im Umkreis stellt das Landheim Achtelsbach dar; das 1825 erbaute Bauernhaus wurde 1976 von Pfadfindern zum Lehrgangs– und Freizeitzentrum für Groß und Klein umgebaut.weitere Infos anzeigen
Landheim Achtelsbach

Kirche Achtelsbach

Die mehr als 1000 Jahre alte Kirche in Achtelsbach wurde um 990 n. Chr. erbaut und zählt heute zu den ältesten Kirchen in der Umgebung. Sie wurde dem heiligen St. Ulrich, Bischof von Augsburg (+973) geweiht.weitere Infos anzeigen
St. Ulrichkirche Achtelsbach